Abschlussfahrt

Das Bikerjahr ging viel zu schnell vorbei und nicht immer war derWettergott auf unserer Seite. Aber bei unserer Abschlussfahrt, die wieder Werner organisierte, war er der Beste, denn wir hatten Sonnenschein pur.
Die Fahrt ging wieder in die Tschechei in das schon bekannte Motel. Alle freuten sich auf die tschechische Küche und natürlich auf den Becherovka.
Am Samstag machten wir dann einen Abstecher nach Harrachov. Da es sehr warm war, ließen wir die Wanderschuhe zu Hause und begnügten uns mit einem Bummel durch das Städtchen. Von den ehemals vielen Kristallgeschäften ist nicht viel übrig geblieben.Harrachov ist auf den Tourismus im Sommer wie im Winter voll eingestellt.
Der Abschiedsabend wurde genutzt um mit dem Wirt über die „wirtschaftliche Lage“ zu diskutieren – was man auch deutlich erkennen kann.
Es war wieder ein gelungener Ausflug, der sich hoffentlich imnächsten Jahr wiederholen lässt.

Neissepaddeln

Nachdem wir bei der Muskeltour schon bewiesen haben, dass wir nicht nur Motorrad fahren können, treten wir den Beweis an, wir fürchten uns vor nichts. Die Neißetour führte uns in diesem Jahr von Guben nach Ratzdorf. Einstiegsort waren die Neißeterrassen in der Alten Poststraße und Ausstiegsort war am Pegelhaus ins Ratzdorf.Es war wieder herrlich und beruhigend, sich nur vom Wasser treiben zu lassen.Ein Dankeschön an dieser Stelle für Parija, die die Tour angeführt haben.
Beim Aussteigen gab es Gott sei Dank eine kleine Panne – Maule machte Bekanntschaft mit der Neiße. Aber er war tapfer und nach seiner Trocklegung konnte beim ihm zu Hause der Tag seinen Ausklang finden.

 

Himmelfahrt

Zur alljährlichen Männertagsausfahrt trafen wir uns wie immer auf unserem Stellplatz. Das Wetter war auf unserer Seite – endlich mal. Nach kurzer Abstimmung über die Fahrtroute ging es in Richtung Beeskow zum zum Gut Hirschau. Für die Hungrigen war schon angerichtet – und es hat allen gut geschmeckt.
Nach unserer Ausfahrt trafen wir uns alle bei Ditmar und Bärbel zum gemeinsamen Grillen und Fröhlichsein. Auch Gernot war mit dabei.

3-Muskeltour Nossen

Nach dem die Muskeltour im vergangenen Jahr im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel – nähmlich ins Regenwasser – wurde in diesem Jahr ein neuer Start gewagt. Auch wenn das Wetter uns mehr bangen und hoffen lies, wir hatten Glück.Reinhard und Inge hatte da wohl ihre Beziehungen nach oben spielen lassen.
Na und außerdem – wenn Engel reisen….

Haus der Familie

Auf Grund der Freude und des Spaßes im vergangenen Jahr, als die Kinder auf einer Goldwing eine Runde mitfahren durften, bat uns die Leitung des „Hauses der Familie“auch das Kinderfest 2011 mit unseren Maschinen zu unterstützen. Wir haben noch das Leuchten der Kinderaugen aus dem vergangenen Jahr in Erinnerung und haben gern unsere Unterstützung zugesichert.
Die Mühen der Vorbereitung für das Kinderfest wurden mit einem herrlichen Sonnentag belohnt, den auch die Kinder bei Spiel und Spaß genossen. Trotz des reichhaltigen Angebots an spielerischen Möglichkeiten war doch für viele Kinder die Möglichkeit auf einer Goldwing mitzufahren ihr Höhepunkt des Kinderfestes.

Geschenk für Heinz

Verspätete Einlösung eines Geburtstagsgeschenks
Da war doch mal etwas …. So fangen viele Geschichten und Erzählungen an, so auch unsere.
Im vergangenen Jahr hatte unser Heinz seinen 60. Geburtstag. Wir Neiße-Cruiser haben ihm damals einen Rundflug über Guben geschenkt. Unser großes Glück ist, dass Wolfgang einen Flugschein besitzt. Er war gern bereit, das Geschenk in die Tat umzusetzen und für Heinz gleichzeitig ein wenig Fluglehrer zu sein. Kurz vor seinem 61. Geburtstag konnte Wolfgang das Geschenk für Heinz endlich in die Tat umsetzten. Warum erst jetzt wird sich so mancher fragen. Aber wer die beruflichen Probleme der Beiden kennt, wird die späte Einlösung des Geschenks verstehen.
Am 12.03.11 war es dann soweit. Das wunderschöne Wetter war dem Anlass angemessen. Aus den Bildern kann jeder herauslesen, dass es den Beiden sehr viel Spaß bereitet hat. Ob Heinz nun „Blut geleckt“ hat und selbst einen Flugschein machen will, war nicht zu erfahren….

1.Stammtisch & Bowlen

Unseren ersten Stammtisch haben wir genutzt, um anstehende Termine des Jahres Abzustimmen.
Traditionell haben wir anschließend auf der Bowling-Bahn etwas für unsere Kondition getan.
Hat uns wieder viel Spaß bereitet.